Landschaft planen: systematisch vorgehen!

Flächen mit stadtklimatischer Funktion und vernetzte Biotope (wie beispielsweise Frischluftschneisen) werden freigehalten und vor Bebauung geschützt, auch bei steigendem Siedlungsdruck. Deshalb fordern wir die Erstellung eines Freiraumkonzeptes. Außerdem soll die Aufwertung vorhandener Flächen im Hinblick auf den ökologischen Wert geplant und systematisch vorangetrieben werden. Dies betrifft im besonderen städtische Flächen. Biotope sind zu vernetzen und der Natur muss auch im städtischen Kontext mit wilden naturnahen Ecken Raum gelassen werden. Investoren müssen für alle Bauvorhaben und Flächenentwicklungen ein Grünflächenkonzept vorhalten. Dieses Konzept muss in einem Durchführungsvertrag verbindlich festgeschrieben werden. Das gleiche gilt für Ausgleichsflächen.

Zurück zur Übersicht

Terminvorschau

Neujahrsempfang mit Claudia Roth

Triff die Staatsministerin für Kultur und Medien!  am 3. Februar 23 im Stadttheater Kempten  Die vielfältigen Krisen unserer Zeit fragen nach mutigen Antworten und [...]

Mehr

Lichtmesstreffen "Wenig Wasser - viel Wasser!" Klimawandel im Allgäu

Mit Thomas Gehrind MdL und Politologin Maria Wißmiller.

Mehr

Grüner Rosenmontagsball in Durach

Ob Faschingsnarr oder nicht - komm vorbei zum grünen Rosenmontagsball in Durach!

Mehr

KV-Ausflug zum politischen Aschermittwoch

Grüner Aschermittwoch

am Mittwoch, den 22.2.23 19:30 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr

Mit Katharina Schulze, Thomas Gehring und Markus Reichart

Mehr