Klima: wir müssen uns anpassen!

Heiße Sommer strapazieren Natur und Mensch. Die Erhaltung von wichtigen Frischluftschneisen etwa entlang der Boleite, der Rottach oder entlang der Iller, hat deshalb oberste Priorität. Zur Bewältigung von Starkregenereignissen sind Freiflächen konsequent zu erhalten und Großflächen zu entsiegeln. Besonders die zentrale Innenstadt ist laut Stadtklimaanalyse von klimatisch lufthygienischen Nachteilen betroffen. Es ist anzustreben, versiegelte Flächen mit praxistauglichen begrünbaren Flächenbefestigungen umzugestalten und die Entsiegelung relevanter Großflächen, wie z.B. Plätzen voranzutreiben. Unterstützend sind Gründächer zu nutzen und eine 50%tige Fassadenbegrünung bei Neubauten und Gewerbebauten verbindlich zu realisieren und in allen zukünftigen Bebauungsplänen festzuschreiben.

Zurück zur Übersicht

Terminvorschau

Neujahrsempfang mit Claudia Roth

Triff die Staatsministerin für Kultur und Medien!  am 3. Februar 23 im Stadttheater Kempten  Die vielfältigen Krisen unserer Zeit fragen nach mutigen Antworten und [...]

Mehr

Lichtmesstreffen "Wenig Wasser - viel Wasser!" Klimawandel im Allgäu

Mit Thomas Gehrind MdL und Politologin Maria Wißmiller.

Mehr

Grüner Rosenmontagsball in Durach

Ob Faschingsnarr oder nicht - komm vorbei zum grünen Rosenmontagsball in Durach!

Mehr

KV-Ausflug zum politischen Aschermittwoch

Grüner Aschermittwoch

am Mittwoch, den 22.2.23 19:30 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr

Mit Katharina Schulze, Thomas Gehring und Markus Reichart

Mehr