Grüne Adern: Artenvielfalt und Rad-Mobilität koppeln

Für Erhalt und Förderung der Artenvielfalt in Kempten bedarf es innerstädtischer „grüner Adern,“ welche die Grünflächen der Stadt miteinander verbinden und so die gesamte Grünfläche der Stadt als Lebensraum nutzbar machen. Dies kann mit der Förderung der innerstädtischen Rad-Mobilität verknüpft werden. Es bedarf einer ökologische Verbindungsachse von Ost nach West (Bachtelweiher, Engelhalde, Burghalde, Freudenberg, Bodmannstraße, Calgeerpark, Reichelsberg), sowie eine hochwertige Nord-Süd-Achse, unter Einbeziehung der Illerhangleite über den Berliner Platz. Darüber hinaus soll eine weitere Achse vom Franzosenbauer, über den Calgeerpark, Reichelsberg, Rottach bis zum Haldebuckel führen. Die dafür notwendigen Entwicklungen des FNP und die damit verbundene Planung ist mit hoher Priorität zu versehen.

Zurück zur Übersicht

Terminvorschau

Grüner Mittwoch mit Marlene Schönberger, MdB

Grüner Mittwoch mit Marlene Schönberger, Mitglied des Bundestags, zum Thema: „Stadt gegen Land“. Als Politikwissenschaftlerin hat Marlene Schönberger im Bereich [...]

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>