Allgäuer GRÜNE erfolgreich auf dem Bezirksparteitag

16.02.23 –

 

Rückenwind für den Wahlkampf erhielten die beiden Direktkandidaten Thomas Gehring (Stimmkreis 710 Lindau-Sonthofen) und Markus Reichardt (Stimmkreis 709 Kempten-Oberallgäu). Der Landtagsabgeordnete Thomas Gehring bewarb sich erfolgreich auf Platz 6 der Liste und Markus Reichardt, Bürgermeister in Heimenkirch, errang Platz 8. „Dies ist eine gute Ausgangsposition, um zwei Allgäuer Abgeordnete in den Landtag zu bringen,“ erklärten die Sprecherinnen der drei Kreisverbände.


Landtagsabgeordneter und Bildungsexperte Thomas Gehring betonte in seiner Bewerbungsrede: „Wir brauchen dringend eine andere Bildungspolitik, die jedem Kind und jedem Jugendlichen gerecht wird. Dazu gehört die zweite Lehrkraft, dazu gehört ein guter Ganztag und dazu gehört eine Reform der Lehrkräftebildung.“

Für das Thema Energiewende gelte: „Wir wollen, dass Bürgerinnen und Bürger sowie die heimische Wirtschaft von der Energiewende profitieren.“ Zudem werde er sich auch weiterhin für die Elektrifizierung und die Barrierefreiheit der Bahn einsetzen, auch wenn das ein endloses Thema sei. In den sozialen, pädagogischen und pflegerischen Berufen brauche es dringend bessere Rahmenbedingungen, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. „Ohne uns Grüne wird sich in der Richtung nichts ändern in Bayern, weder beim Klimaschutz noch bei den sozialen Themen!“, ist Gehring überzeugt.

 


Für kommunalpolitische Erfahrung und Vernetzung steht Markus Reichardt auf Listenplatz acht. Der Direktkandidat im Stimmkreis Kempten ist seit rund 15 Jahren Bürgermeister in Heimenkirch, zudem Vorsitzender des Schwäbischen Gemeindetags und in den Präsidien des Bayerischen Gemeindetags und des Deutschen Städte- und Gemeindebunds aktiv.

"Die Staatsregierung ist zu weit weg von der Situation in den Kommunen", so Reichardt und nannte als Beispiel das Eckpunktepapier der Staatsregierung zum Ganztagesausbau. Die Realität sei aber, dass Personal fehle und so wie es angedacht ist, würde der Ausbau nicht funktionieren.  Genau bei solchen Themen der Kommunen wolle er sich verstärkt in die Landespolitik einbringen.

In Bezug auf den Flächenverbrauch berichtete der grüne Bürgermeister, es sei in Heimenkirch seit 12 Jahren gelungen, ohne Neubaugebiete im Außenbereich auszukommen: „Wir nutzen die Flächen und Gebäude im Ort und gehen nicht auf die grüne Wiese“, erläuterte er unter dem Beifall der Delegierten.

Terminvorschau

Mitgliederversammlung mit Delegiertenwahlen

Wir wählen Delegierte zur Bezirks-, Landes- und Bundesdelegiertenversammlung sowie zum kleinen Parteitag. Dort werden die Weichen der grünen Politik gestellt. Deshalb ist [...]

Mehr

Lisa Badum, MdB, zum Thema "Paris - Dubai - Berlin: Klimapolitik global denken"

Lisa Badum, MdB, kommt ins Allgäu. Sie ist Obfrau im Ausschuss für Klimaschutz und Energie, Vorsitzende Unterausschuss für internationale Klima- und Energiepolitik [...]

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]