Aktuelles aus Buchenberg

Erweiterung der JaS auf alle Kemptner Schulen

27.04.24 –

Antrag von Stadträtin Barbara Haggenmüller (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN/ Beauftragte für Schulen) und Katharina Schrader (SPD/ Beauftragte für Kinder und Familien) vom 21.04.24

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, lieber Thomas,

In unseren Gesprächen als Beauftragte wird immer wieder das Thema Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) an den Kemptner Schulen angesprochen. Vielen Dank für den sehr ausführlichen Bericht im vorletzten Jugendhilfeausschuss über den aktuellen Stand.

Leider kommen nach wie vor nicht alle Kemptner Schulen, zum Beispiel aufgrund ihrer privaten Trägerschaft, in den Genuss dieses wichtigen Angebots.

Wir bitten daher um eine Prüfung, inwieweit ein solches Angebot der JaS an sämtlichen Schulen, also an den weiterführenden staatlichen Schulen sowie den Schulen in privater Trägerschaft, umgesetzt werden könnte. Welche Fördermöglichkeiten gibt es hier und ist ggf. eine Kooperation mit anderen Sachaufwandsträgern möglich?

Terminvorschau

Mitgliederversammlung mit Delegiertenwahlen

Wir wählen Delegierte zur Bezirks-, Landes- und Bundesdelegiertenversammlung sowie zum kleinen Parteitag. Dort werden die Weichen der grünen Politik gestellt. Deshalb ist [...]

Mehr

Lisa Badum, MdB, zum Thema "Paris - Dubai - Berlin: Klimapolitik global denken"

Lisa Badum, MdB, kommt ins Allgäu. Sie ist Obfrau im Ausschuss für Klimaschutz und Energie, Vorsitzende Unterausschuss für internationale Klima- und Energiepolitik [...]

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]