Aktuelles aus Buchenberg

Fortsetzung der Planungen zur Schulwegsicherheit, Entschärfung der schwierigsten Schulwegsituationen

09.01.23 –

Im Jahr 2019 und 2020 wurde erfolgreich eine Untersuchung zur Schulwegsicherheit mit entsprechenden Handlungsvorschlägen und Umsetzungen an der Haubenschloßsschule und dem Allgäu Gymnasium durchgeführt. Seither ist keine weitere Schule mehr diesbezüglich untersucht worden.

Der Bedarf einer Schulwegsicherung wird täglich sichtbar, beispielsweise die Querung der Salzstraße morgens und mittags von Schülerinnen und Schüler mehrerer Kemptner Schulen auf dem Weg von der / zur ZUM. Auch andere kritische Schulwegsituationen gilt es zu identifizieren und entsprechend zu entschärfen.

 

Wir beantragen, dass die Planung zur Schulwegsicherheit zeitnah wieder aufgenommen wird mit dem Ziel die konfliktreichsten Stellen rasch zu sichern. Bis 2026 sollen die Grund- und Mittelschulen erfaßt sein, danach schrittweise alle Schulen im Stadtgebiet

Hauptaugenmerk ist die Sicherheit des Schulweges für die Kinder und Jugendlichen, der bevorzugt zu Fuß, mit dem Rad oder dem ÖPNV zurückgelegt werden soll. Bei den Lösungen wünschen wir uns auch mutige, neue Schritte in Betracht zu ziehen, wie z.B. zeitweise Sperrungen für den Autoverkehr, starke Geschwindigkeitsbegrenzungen, oder sog. "Bannmeilen" um Schulen, um Kindern ein geschütztes Erreichen der Schule zu ermöglichen. Es ist ein Grundrecht unserer Kinder, einen sicheren Weg zur Schule zu haben, und eine gemeischaftliche Aufgabe dafür Sorge zu tragen.

Terminvorschau

Grüner Mittwoch mit Marlene Schönberger, MdB

Grüner Mittwoch mit Marlene Schönberger, Mitglied des Bundestags, zum Thema: „Stadt gegen Land“. Als Politikwissenschaftlerin hat Marlene Schönberger im Bereich [...]

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>