24.07.2019

PM Gehring zu Zugausfällen

Zu den erneuten Zugausfällen beim Alex erklärt der Landtagsabgeordnete und Landtagsvizepräsident Thomas Gehring:

„Trotz der „Privatisierung der Bahn“ ist nach wie vor die Staatsregierung dafür zuständig, dass die Züge im Allgäu zuverlässig und pünktlich fahren. Bei Zugausfällen muss ein Ersatz sichergestellt sein. Die derzeitige Situation ist eine Zumutung für alle Reisenden insbesondere für die Berufspendler und Urlauber“, erklärt der regionale Landtagsabgeordnete Thomas Gehring.

Die Landtagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen hat in einem Dringlichkeitsantrag eine Reihe von Akutmaßnahmen der Landesregierung gefordert, um einen zuverlässigen Bahnverkehr sicherzustellen. Dazu gehörte u. a. die Forderung, bei zukünftigen Ausschreibungen der Bayerischen Eisenbahngesellschaft neben der Leistungsfähigkeit der Eisenbahnverkehrsunternehmen belastbare Nachweise über ausreichendes Personal und Reservepersonal von den Eisenbahnverkehrsunternehmen zu fordern. Der Antrag wurde abgelehnt.

„Wir müssen eine Lösung finden ähnlich wie in Baden-Württemberg, wo ein Lokführerreservepool aufgebaut wird, um Zugausfälle aufgrund fehlender Lokführerinnen und Lokführer zu reduzieren“, so Gehring.

URL:http://gruene-kempten.de/aktuelles/aktuelles-kempten2/article/pm_gehring_zu_zugausfaellen/